familienstadt-teltow.de

Forever Young

Teltow Limerick
Im Seniorentreff Teltow waren wir im Oktober 2017 vom Handarbeitszirkel zu Kuchen und Tee geladen.
Zwischen künstlerischen Arbeiten aus Teltow, an Wänden und in Vitrinen, spielten Senioren Brettspiele und gegenüber wurden wir freundlich von sich regelmäßig treffenden strickenden Damen empfangen.
Wir teilten Geschichten & Zeit und durften uns diverse Strickprodukte anschauen.
Schnell wurde klar, dass hier eine Strickmanufaktur eröffnet werden könnte, so viel und so bereitwillig werden hier offenbar nicht aus der Mode kommende Kollektionen bearbeitet und das mit Leidenschaft und Liebe.
Stick- und Näharbeiten können auch dabei sein.

Auf die Fragen nach IHRER STADT und WIE ES SICH HIER SO LEBT und WAS SIE ÄNDERN WÜRDEN, wenn sie könnten,
folgte:
„…besser kann man’s nicht haben. “
„…es ist schön, dass man schnell überall hinkommt.“
Sie haben vom Teltower Flussviertel erzählt, in dem es weit und breit kein Wasser gibt.
Vom Aufwachsen in Teltow war die Rede, vom Wandel der Stadt und den familiären Umständen.
„…die Wege sind unmöglich, das ist das Blödeste an Teltow, dass hier die Wege so schlecht sind zum Nachteil für Behinderte, Ältere und Familien.“
Und WAS FEHLT?
„Es gibt hier keine Badestelle und kein Schwimmbad.“
Inzwischen gingen an den Tischen neben uns, die spielenden und munter schnatternden Damen und Herren (ausgewogen viele Herren!) ritualisiert zu Kaffee und Kuchen über.
Schöne Sache, die in den Räumlichkeiten des Treffpunkts viel Platz hat.

Wenn mensch also Mama oder Papa, Oma oder Opa zu Hause sitzen hat und die Langeweile hörbar wird, kann dieser Treffpunkt herzlich empfohlen werden.

Ob sich die „Strickdamen“ am Guerillastricken im Stadtbild beteiligen,
haben wir nicht erfragt. Wir hätten aber auch sicher keine Antwort bekommen ; ) …

p.s. Das Limerick StopMotion Video ist tatsächlich bei Kaffee & Kuchen entstanden. Prima oder?


Schreibe einen Kommentar

Menü schließen