familienstadt-teltow.de

Um die Familienfreundlichkeit der Stadt Teltow aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger festzustellen und eine Bewertung und ein Meinungsbild über bestimmte Angebote zu erhalten, wurde vom 01. September 2018 bis 31. Oktober 2018 eine große Umfrage durchgeführt.

Nach Ablauf des Befragungszeitraumes liegen mehr als 560 beantwortete Fragebögen vor.

Die Fragebögen werden nun ausgewertet.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die rege Beteiligung bedanken.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Eine wirklich tolle Umfrage für die Zukunft unserer Familienstadt Teltow 😉

  2. Richtig toll!!! 🙂

  3. Hoffentlich bringt es auch was und gerät nicht auch noch in den Strudel vom Hafenbau! !

  4. Ein Umfangreicher Radweg wäre traumhaft.

  5. Umfrage bezieht sich leider nur auf Bildungs-Freizeitangebote. Verkehrsrelevante Probleme werden nicht nachgefragt. Schade.

  6. Wo bleiben die Fragen zur Verkehrssicherheit?? Zur einer familienfreundlichen Stadt gehören auch sichere Wege, gerade für Kinder und Jugendliche. Damit hapert es in Teltow an allen Ecken. Nur 30er Zonen reichen da nicht aus, da sie nicht ernst genommen werden.

  7. Zu einer familienfreundlichen Stadt gehört auch die Erhaltung von Grünflächen und Kleingärten.
    Seit sehr langer Zeit berät die Stadt Teltow darüber, daß die Kleingartensparte CvO in der Osdorfer Str. kein Bauland wird. Beschlossen ist noch nichts. Wann können wir damit rechnen? Der Eigentümer des Landes macht Terror und hat nun schon viele Kleingärtner zur Aufgabe gezwungen. Die restlichen will er „Austrocknen“ und hat schon im September mit dem Bagger unsere Wasserleitung zerstört. Wenn er klar gesagt bekäme, daß es in nächster Zeit kein Bauland wird, hätte er solche Sachen nicht nötig und uns bliebe viel Ärger erspart!

  8. Leider wurde keinerlei Werbung für die Umfrage öffentlich gemacht,sodass sie nicht wirklich aussagekräftig sein wird.Nun ja.
    Familienfreundlich wären zum Beispiel keine Schließzeiten der Kinderbetreuungseinrichtungen.Gerecht wäre auch eine Beitragsfreiheit dieser.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen